Überblick über die Features

Analyse & Entwurf mit Mathematica

Bringen Sie die volle Leistungskraft von Mathematica in Ihre Modellanalyse. Steuern Sie SystemModeler-Simulationen programmatisch und verwenden Sie eingebaute Funktionen, um das Modellgleichgewicht zu ermitteln, Modelle zu linearisieren und andere Operationen durchzuführen. Führen Sie Modellkalibrierungen und Systemoptimierungen mithilfe von Mathematicas symbolischen und numerischen Features durch und präsentieren Sie Ihre Resultate mit ausgefeilten Graphiken und Interaktivität.

Programmatische Simulationssteuerung

Steuern Sie Ihre SystemModeler-Simulationen von Mathematicas interaktiver Notebook-Umgebung aus. Geben Sie Anfangsbedingungen, Parameterwerte und Eingangssignalfunktionen programmatisch an. Simulationen mit unterschiedlichen Parameterwertsätzen laufen automatisch parallel.

Optimierung & Entwurf

Mathematica assistiert Ihnen beim Planen der Geometrie eines dreidimensionalen mechanischen Systems sowie von Prototypen gleichungsbasierter benutzerdefinierter Komponenten und mehr. Sobald ein Modell in SystemModeler zusammengesetzt wurde, können Sie mit Mathematica die optimalen Modellparameter ermitteln. Erstellen Sie mühelos Benutzeroberflächen zum manuellen Ausprobieren, zum numerischen Experimentieren und zur Feinabstimmung.

Plots & benutzerdefinierte Visualisierung

Plotten Sie Variablen und Empfindlichkeitsbereiche direkt aus Simulationsresultaten. Die SystemModeler-Simulationsresultate stehen sofort in einem Standard-Interpolationsfunktionsformat zur Verfügung, das mit allen Mathematica-Visualisierungsfunktionen genutzt werden kann. Erstellen Sie benutzerdefinierte Graphiken, Animationen und benutzerdefinierbare Benutzeroberflächen mit denen Sie Simulationen durchführen und die Resultate visualisieren können.

Berechenbare Daten

Importieren Sie Modelica-Modelldateien und gespeicherte Ergebnisse von SystemModeler-Simulationen direkt in Mathematica. Importieren und exportieren Sie Daten in eines der über 100 Formate, die Mathematica unterstützt, einschließlich der Komponenten-Eingabedatenformate der Modelica-Standardbibliothek. Simulieren Sie Modelle unter realistischen Modellen dank des programmatischen Zugriffs auf Wolfram|Alphas riesige Sammlung von Wetter-, Erdbeben, Gezeitendaten sowie Daten hunderter anderer Gebiete. Exportieren Sie Graphiken und Animationen in allen gängigen Bild- und Multimediaformaten.

Modellkalibrierung

Passen Sie freie Parameter an, indem Sie Modelle unter Beachtung realer Daten kalibrieren. Tasten Sie den Parameterraum ab, indem Sie SystemModeler-Simulationen in Mathematica laufen lassen. Ermitteln die Sie geeignetsten Parameterwerte mithilfe von Mathematicas Optimierungsfunktionen und setzen Sie diese programmatisch in das SystemModeler-Modell ein.

Empfindlichkeitsanalyse

Simulieren Sie Modelle, während Sie die Empfindlichkeit von Systemvariablen unter Berücksichtigung bestimmter Parameter ermitteln. Nutzen Sie die eingebaute Visualisierung von Empfindlichkeitsbereichen. Finden Sie heraus, welche Systemvariablen am empfindlichsten gegenüber relevanten Parametern sind oder welche Parameter sich am meisten auf das Systemverhalten auswirken.

Benutzeroberfläche für Simulationen in Echtzeit

Verfolgen Sie die Resultate der laufenden Simulation in Mathematica. Senden Sie mithilfe interaktiver Steuerungen und Messanzeigen in Mathematica Kontrollsignale an eine Simulation. Stellen Sie eine Verbindung zu Ihren eigenen externen Hardware-Geräten her und verwenden Sie diese zusammen mit der Simulation. Visualisieren Sie Ihre Simulationsresultate in Echtzeit anhand der Erstellung von interaktiven Dashboards.

Systemzuverlässigkeit

Verbessern Sie Modelica-Modelle in SystemModeler durch Annotationen zur Beschreibung der Lebensdauer der Komponenten und Systemkonfiguration. Die Systemzuverlässigkeit kann in Mathematica geprüft und Schlussfolgerungen gezogen werden, welche Komponenten zur Steigerung der Gesamtzuverlässigkeit verbessert werden sollten, oder welche Komponenten trotz niedrigerer Zuverlässigkeit die Systemzuverlässigkeit nicht aufs Spiel setzen.

Alles in Mathematica

SystemModeler-Modellgleichungen und Simulationsresultate sind in Mathematica abrufbar und sofort nutzbar mit Mathematicas großen Algorithmensammlungen für symbolische und numerische Mathematik. Mathematica eignet sich ideal zur Modellanalyse mit umfassender, tiefgreifender Statistik.

Modellerstellung

Erstellen Sie Prototyp-Komponenten auf der Basis physikalischer Gleichungen in Mathematica, bevor Sie diese nach SystemModeler exportieren. Modelle können durch Gleichungen, Zustandsraummodelle oder Transferfunktionen definiert sein und auf Modellen aus den Modelica-Bibliotheken aufgebaut sein. Verknüpfen Sie Modelle in Netzwerken mithilfe von Mathematica.

Modell- & Gleichungsanalyse

Rufen Sie Modellgleichungen und -eigenschaften in Mathematica ab und nutzen Sie dessen symbolische mathematischen Funktionen für Analysen der Systemgleichungen, wie die Ermittlung geschlossener und näherungsweiser Lösungen, oder das Lösen nach optimalen Parameterwerten oder Sonderzuständen. Bestimmen Sie automatisch Gleichgewichtszustände mit und ohne Nebenbedingungen.

Entwurf von Regelungssystemen

Eine ganze Palette von Regelungssystem-Funktionen ist bereits in Mathematica eingebaut, einschließlich Stabilitäts- und Häufigkeitsanalyse, Visualisierung und Reglerentwurf. Linearisieren Sie automatisch SystemModeler-Modelle in Mathematicas standardmäßiger Zustandsraumdarstellung für lineare zeitinvariante Systeme. Verwenden Sie numerische Modelllinearisierung oder behalten Sie benannte Parameter zur späteren symbolischen Analyse bei.

Notebook-Umgebung

Die Mathematica-Umgebung wurde so gestaltet, um Ausprobieren und Analyse so effizient wie möglich zu machen. Die Befehle in Ihrem Mathematica-Notebook werden automatisch aufgezeichnet, so dass Sie ein Protokoll Ihrer Arbeit für Kollegen freigeben oder für zukünftige Analysen weiterverwenden und Analysen verbessern können. Notebooks kombinieren Code, Daten, erläuternden Text, Visualisierungen und Graphiken und interaktive Elemente in einem einzigen plattformunabhängigen Dokumentformat.

en es ja ko